Seit 1863

Unsere Pferde

Die Schwarzwälder Füchse sind temperamentvolle aber anpassungsfähige und umgängliche Kaltblutpferde. Sie sind an ihrem gedrungenen Körperbau, der dunklen Fuchsfarbe und dem weissen, oft auch grau-oder rötlichmelierten Behang erkennbar. Widerristhöhe zwischen 1.54m und 1.58m, Gewicht 600kg.

Gezüchtet wird diese sehr alte bäuerliche Pferderasse im Gebiet des Schwarzwalds und im süddeutschen Raum. Dort werden sie für Kutschen- und Schlittenfahrten, aber auch in der Forst-und Landwirtschaft eingesetzt.

Wir lernten die Schwarzwälder Füchse 1992 in Deutschland an der Hengstparade des Haupt- und Landgestüts Marbach auf der Schwäbischen Alb kennen.

(für eine Vergrösserung der Bilder, diese anklicken)

Rony 1987

Nach 25 Dienstjahren mussten wir uns am 29.03.2017 von unserem RONY verabschieden. RONY war der erste Schwarzwälder der 1992 zu uns in die Brauerei gekommen ist. Mit Ihm wurde der Grundstein zu unserem heutigen Brauereigespann gelegt. Nach 20 Jahren BEA / Pferd Messen und unzähligen kleineren und grösseren Auftritten überall in der Schweiz und im Ausland, hunderten von Kilometern auf den täglichen Touren hatte RONY seinen letzten Auftritt an der Hengstparade 2016 im Haupt und Landgestüt Marbach, dem Ursprungsort der Schwarzwälder Rasse.

R.I.P

Zum aktuellen Team gehören:

Merano 1997

Immer ein sicherer Wert, ausgeglichen und ruhig, aber ein leidenschaftlicher Esser, der seit jeher etwas übergewichtig  ist.

Mirko 2004

Der elegante Dunkle, der alle Blicke auf sich zieht. Er ist fleissig und  einsatzbereit aber auch sehr sensibel. Ungewohnte Einsätze an grösseren Veranstaltungen machen ihn oft innerlich unruhig. Er braucht daher eine ruhige Hand, die ihm Sicherheit vermittelt.

Moritz 2005

Der unerschrockene Draufgänger, der klare und konsequente Führung braucht. Er ist schnell von Begriff, begabt, immer bereit und voller Energie. Mircko und Moritz haben übrigens beide einschlägige Tournier Erfahrung. Moritz half unserem Fuhrmann Bruno Widmer sogar, 2016 seinen Schweizermeister Titel der Zweispänner Fahrer erfolgreich zu verteidigen.

Merlin 2005

Ein eher kleiner Vertreter seiner Rasse, unauffällig, aber zuverlässig und willig. Er kam als unscheinbares Pferdchen zu uns. Seit er jedoch bei uns arbeitet, hat er Muskeln und Ausdruckskraft bekommen und ist eine wichtige Stütze des Teams geworden.

Major 2008

Vom Kopf bis zu den Hufen ein grosses und eher massiges Pferd. Er ist gutmütig und etwas schwerfällig im Geist aber ein fleissiger Schwerarbeiter, der jede Aufgabe annimmt.

Ringwald Walterli 2012

Ein schön modellierter und stattlicher Bursche. Punkto Umgangsformen muss er noch einiges lernen. Wenn es jedoch um die Arbeit geht, ist er immer konzentriert, fleissig und zuverlässig bei der Sache.