Seit 1863

Das Lagern

Das noch schwach gärende Jungbier wird nun in grosse Lagertanks geleitet. Hier macht es seine Nachgärung durch und wird langsam auf Temperaturen um 0 °C abgekühlt. Es lagert unter leichtem Druck, um sich mit natürlicher Gärungskohlensäure zu sättigen. Die Hefe setzt sich auf dem Boden ab, das Bier klärt sich. Nach einer sechs bis acht Wochen dauernden Lagerung hat das Bier seine Konsumreife erreicht. Das Resultat ist ein feinmundiges Egger-Bier.