Das Bier von hier

macht die Runde seit 1863

Alle unsere Biere werden mit viel Leidenschaft und unserem jahrhundertelangen Know-how in Worb gebraut. Mit auserlesenen Rohstoffen, wenn möglich aus der Schweiz, und Wasser aus unserer eigenen Quelle brauen wir erstklassiges und charakterstarkes Egger Bier für dich und deine Freunde.

Brauprozess

Das Malz aus dem Silo wird in der Schrotmühle zerkleinert und im Maischbottich mit warmem Brauwasser vermengt. Durch langsames Erhitzen der so gewonnenen Maische in der Maischpfanne auf 76 °C wird die Getreidestärke in Zucker umgewandelt. Stärke und Eiweiss des Malzkorns werden in lösliche Extraktstoffe umgewandelt. Die Maische wird nun im Läuterbottich von den Festbestandteilen, Treber genannt, befreit, in die Würzpfanne geleitet, dort mit edlem Hopfen versetzt und etwas länger als eine Stunde gekocht. Dann fliesst sie über Klär- und Kühlapparate als goldene Würze mit einer Temperatur von etwa 6 Grad in die Gärbottiche. Der Treber, der Rückstand aus dem Läuterbottich, findet als wertvolles Viehfutter weitere Verwendung.

Gärung

Im Gärbottich wird der Würze die für den Gärprozess speziell gezüchtete Hefe beigemischt. Dadurch verwandelt sich der Malzzucker allmählich in Alkohol und Kohlensäure. Nach 12 bis 20 Stunden zeigt die Würze sichtbare Zeichen der Gärung. Auf der Oberfläche formen sich prächtige Schaumgebilde. Nach etwa sieben Tagen ist die Hauptgärung beendet, aus der Würze ist das Jungbier geworden.

Lagerung

Das noch schwach gärende Jungbier wird nun in grosse Lagertanks geleitet. Hier macht es seine Nachgärung durch und wird langsam auf Temperaturen um 0 °C abgekühlt. Es lagert unter leichtem Druck, um sich mit natürlicher Gärungskohlensäure zu sättigen. Die Hefe setzt sich allmählich auf dem Boden ab, das Bier klärt sich. Nach einer sechs bis acht Wochen dauernden Lagerung hat das Bier seine Konsumreife erreicht. Das Resultat ist ein vollmundiges Egger-Bier.

Transport

Effizient unterwegs

Nach dem Brauprozess in Worb transportieren wir das abfüllbereite Bier ins schöne Appenzell. Dank der Erweiterung unserer Zusammenarbeit mit der Brauerei Locher können wir in regelmässigen Abständen einen Tankwagen mit einem Fassungsvermögen von 25’000 Litern in die Ostschweiz schicken. Der Transportweg hin und zurück beträgt ca. 500 Kilometer. So lange der Transport noch nicht CO2-frei gestaltet werden kann, wird das dabei anfallende CO2 durch ein spezifisches Projekt kompensiert. Klimakompensation ist ein Instrument zum Klimaschutz, welches dazu dient, entstehende Treibhausgas-Emissionen auszugleichen. Der Ausgleich kann über Einsparungen von Treibhausgasen an anderer Stelle oder durch Speicherung und Rückgewinnung von CO2 durchgeführt werden.

Abfüllung

Effizient in die Flasche

Die Abfüllung unserer Biere geben wir in die Hände der Brauerei Locher, die schon bisher einen Teil unserer Biere abfüllt. Mit dieser unabhängigen und seit Generationen inhabergeführten Brauerei verbindet uns bereits seit mehr als zwanzig Jahren eine enge Partnerschaft. Die Brauerei Locher verfügt über moderne und sehr energieeffiziente Abfüllanlagen. Da wir unsere Abfüllinfrastruktur in Worb nur mit sehr hohem Energieaufwand betreiben können, war die Auslagerung der Flaschenabfüllung nach Appenzell und eine Erweiterung der Zusammenarbeit mit der Brauerei Locher die effizienteste Lösung für eine erfolgreiche Zukunft der Brauerei Egger am Standort Worb.

Unsere Biere

Onlineshop

Ich bestätige mindestens 18 Jahre alt zu sein.